Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 05.09.2017
Freizeitfußballturnier

Torfestival beim 12. WDFV-Freizeitfußball Turnier

VfB Speldorf und Arminia Bielefeld lösen Ticket nach Berlin

Bevor am vergangenen Samstag die zwölfte Auflage des WDFV-Freizeitfußball Turniers in der Sportschule Duisburg-Wedau über die Bühne gehen konnte, bangten die Verantwortlichen noch um die Sonnenstrahlen. Als sich das Organisationsteam nämlich am Freitagabend zur Verteilung der Aufgaben und zur Besprechung des Ablaufs traf, sollte es laut Wetterprognose am nächsten Tag zumindest vereinzelte Schauer geben. Doch die Sonne strahlte von Turnierbeginn an und bis auf ein paar Tropfen während der Siegerehrung konnten sich die Aktiven über bestes Fußballwetter freuen.

Georg Lörcks, der den verhinderten F+B Vorsitzenden Dr. Niels Lange als Turnierleiter vertrat, eröffnete die Veranstaltung und mit einem Pfiff ging es auf allen Spielfeldern gleichzeitig los.

Was folgte, waren unterhaltsame sechs Stunden. Es wurde gekämpft, gerackert, gejubelt, getrauert - und einige Male auch geschimpft. Einmal darüber, wenn etwas nicht so gelang, zum anderen aber auch über einige überflüssige Foulspiele. Daher gab es doch die eine oder andere Rote oder Gelb-Rote Karte sowie einige Verwarnungen. Doch insgesamt hatten die 14 eingesetzten Unparteiischen unter der hervorragenden Koordination von Ayhan Ünal die - unter dem Strich - doch sehr fairen Partien jederzeit gut im Griff.

In fünf Wettbewerben wurde der westdeutsche Meister gesucht. Besonders heiß wurde um die Krone bei den U 40-Teams gekämpft. Schließlich winkte den beiden erstplatzierten Teams hier eine Reise zum DFB Ü40 Cup nach Berlin im kommenden Jahr. Jubeln konnten hier zum Schluss die Teams von VfB Speldorf (Niederrhein - 11 Punkte, 9:2 Tore) und Arminia Bielefeld mit ihrem Ex-Bundesliga-Profi Georg Koch zwischen den Pfosten (Westfalen – 10 Punkte, 10:6 Tore). Ein undankbarer dritter Platz blieb hier für den FC Hennef (10 Punkte, 9:2 Tore) übrig, die sich bei Punktgleichheit den Ostwestfalen nur aufgrund des direkten Vergleichs geschlagen geben mussten. Auf den Plätzen folgten: 4. TSV Bayer 04 Leverkusen, 9, 9:5; 5. SF Niederwenigern 1, 4:14; 6. VfB Salzkotten, 1, 5:17.

Ein Vertreter für den DFB Ü50 Cup konnte nicht ermittelt werden. Wegen eines Missverständnisses fand dieser Wettbewerb gar nicht erst statt.

Ebenfalls nicht zustande kam das traditionelle Ladies Ü30 Turnier. Von den zwei gemeldeten westfälischen Teams zog die eine Mannschaft noch zwei Tage vor der Veranstaltung zurück, so dass noch nicht einmal das geplante „Best of three-Turnier“ stattfinden konnte. Hier gilt es, sich grundsätzlich Gedanken zu machen, in welcher Form es mit den Frauenwettbewerben weitergehen kann.

Bei den Ü32 Kickern wurde eins ums andere Mal feiner Fußball geboten. So war deutlich zu erkennen, dass die meisten Spieler auch noch „voll im Saft“ stehen und einem regelmäßigen Trainingsbetrieb nachgehen. Knapper Sieger wurde Mittelrheinvertreter TuS Rheinland Dremmen mit 8 Punkten und 10:3 Toren vor dem TSV Eller 04 (FVN – 7, 5:4) und dem VfB Kirchhellen vom Niederrhein, der bei 5 Punkten ein Torverhältnis von 7:4 Toren aufweisen konnte.

Auch in diesem Jahr wieder mit dabei waren die gern gesehenen Vertreter der Handicap Fußballer. In enger Zusammenarbeit mit den Koordinatoren für Behindertenfußball aus den Landesverbänden (Uwe Steinebach FLVW, Hans Willy Zolper FVM und Axel Müller FVN) wurden jeweils die Teams ausgewählt und eingeladen, die das große Teilnehmerfeld komplettierten. Souveräner Sieger wurde hier wiederum die Mannschaft des TuS Haltern, die am Ende mit 12 Punkten und überzeugenden 22:2 Toren ohne Punktverlust ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Der SV Menden belegte mit 7 Punkten den zweiten Platz vor Tabalingo e.V., die zum ersten Mal an diesem Turnier teilgenommen haben (beide FVM).

Mit vier Siegen und einem Unentschieden hatte die Kreisauswahl von Siegen/Wittgenstein bei den Ü60 Herren die Nase vorn. Heinz-Bernd Freund, Manager der Truppe, hatte im Kreis Siegen innerhalb von drei Jahren eine schlagkräftige Ü60 Trainingsgruppe mit knapp 50 Spielern aufgebaut und konnte nun zum wiederholten Male die Früchte seiner Arbeit ernten. Der FC Hennef wurde mit 11 Punkten und 8:1 Toren vor dem VfL Rhede (6, 2:4) Zweiter.

Recht rustikal ging es teilweise im Hobbyfußball Wettbewerb zu, einige Rote Karten sprechen hier eine deutliche Sprache. Der HSV Hüwel wurde letztendlich mit 3 Siegen und einem Unentschieden Turniersieger in dieser Kategorie. Der HC Fiege folgt mit 7 Punkten auf Rang 2 vor den Glasbier Rangers aus Neuss mit 5 Punkten.

Einen wenig spektakulären Tag konnten glücklicherweise die beiden Physiotherapeuten Silvia Deitersen-Homann und Alexander Zamzow vermelden. Trotz durchgängiger Behandlungen gab es keine bedenklichen Fälle. Die üblichen Wehwehchen wie leichte Zerrungen oder kleine Platzwunden wurden umgehend professionell behandelt und versorgt.

Bei der abschließenden Siegerehrung durch Turnierleiter Georg Lörcks erhielt jeder Verein eine Urkunde, die drei Erstplatzierten einen Pokal. Über die vom DFB gestifteten Fußbälle konnten sich dann jeweils die beiden Erstplatzierten Teams jeder Kategorie noch zusätzlich freuen.

Am Ende eines ereignisreichen Tages konnte Georg Lörcks positiv resümieren: “Unsere intensive Vorbereitung auf dieses Großturnier hat sich wieder einmal gelohnt. Ich möchte mich bei allen Helfern bedanken, die auch in diesem Jahr dafür gesorgt haben, dass alles wie am Schnürchen geklappt hat. Die positiven Reaktionen vieler Aktiver, die sich für ein hervorragend organisiertes Turnier bedankt haben, sprechen für sich.“

Und so freuen sich alle auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr - wenn sie sich denn für dieses Finalturnier über ihren Landesverband qualifizieren können…

Alle Platzierungen im Überblick:

Ü32

1.

TuS Rheinland Dremmen

8

10

:

3

2.

TSV Eller 04

7

5

:

4

3.

VfB Kirchhellen

5

7

:

4

4.

SC Bor. Lindenthal-Hohenlind

4

6

:

6

5.

DJK Adler Buldern

1

2

:

13

Ü40

1.

VfB Speldorf

11

9

:

2

2.

DSC Arminia Bielefeld

10

10

:

6

3.

FC Hennef 05

10

9

:

2

4.

TSV Bayer 04 Leverkusen

9

9

:

5

5.

SF Niederwenigern

1

4

:

14

6.

VfB Salzkotten

1

5

:

17

Ü60

1.

KAW Siegen-Wittgenstein

13

11

:

1

2.

FC Hennef 05 e.V.

11

8

:

1

3.

VfL Rhede 1920

6

2

:

4

4.

Kreis Rhein-Erft

5

3

:

5

5.

TuS Gellep-Stratum

5

4

:

8

6.

Erler SV 08

0

1

:

10

Handicap-Fußball

1.

TuS Haltern

12

22

:

2

2.

SV Menden 1912 e.V.

7

10

:

4

3.

Tabalingo e.V.

5

6

:

6

4.

Concordia Goch

3

3

:

15

5.

Gymnastikschule Wesel 1926

1

2

:

16

Hobbyfußball

1.

HSV Hüwel

10

17

:

6

2.

HC Fiege

7

6

:

8

3.

Glasbier Rangers Neuss

5

7

:

6

4.

Moerser Kickers RW Moers

3

6

:

10

5.

KGV Grullbad

3

5

:

11

Fotos: Norbert Kluge

Impressionen WDFV-Freizeitfußballturnier 2017

Impressionen des Turnieres

Um zur Bildauswahl zu gelangen, klicken Sie bitte das Foto an.

 

Spielberechtigungen Regionalliga West